Schlagwort-Archiv: dichte

Verdrehte Skalen Teil 1

Kürzlich hab ich mein Aräometer zerbrochen. Schlauerweise wollte ich den Sollwert für das Silberbad gaaanz fein markieren… War eine super Sollbruchstelle.

Zufällig hab ich dann als Ersatz ein antikes Argentometer, eine Dichtespindel speziell für Silberlösungen gefunden. Tolle Sache – ich hab’s mit einer 10%igen Silbernitratlösung ausprobiert und es schien noch perfekt zu stimmen.
Wie praktisch, dachte ich, da kann man die Konzentration des Silberbads direkt ablesen.
Bei 10%iger Lösung las ich nämlich 10 ab – und dachte alles sei gut.
Von wegen!

IMG_0038 IMG_0039
Die Skala ist genau anders rum als auf allen anderen Aräometern, die Zahlen sind keine Prozentangaben, sondern Kehrwerte des Silberanteils. Also X-Teile Wasser auf ein Teil Silber.

Konkret hat das bedeutet, ich hab Wasser zugegeben, weil die Dichte zu meiner Überraschung gestiegen war (war sie natürlich nicht, sie war wie zu erwarten gesunken) und die Skala hat noch mehr angezeigt…

Die anzuwendende Formel ist: 1/Skalenwert x 100 = Dichte in %
Ich frag mich nur warum man sich sowas bescheuertes ausdenkt?

Zum Nachschlagen, wenn ich das Laborbuch wieder verlegt habe:

argentometer