Schlagwort-Archiv: entwickler

Mein Eisenentwickler

Es gibt unglaublich viele Rezepturen für Positiv-Entwickler. Mit Zucker oder Säure als Verzögerer, mit Pyrogallol oder Eisensulfat.
Wie die meisten benutze ich Eisenentwickler, der ist ziemlich ungiftig, einfach herzustellen und nicht teuer. Wird außerdem in den meisten alten Handbüchern empfohlen, in den aktuellen sowieso.

Bei jedem Kollodonisten ist der Entwickler wohl die Substanz, die er am häufigsten modifiziert. Meistens erst unmittelbar vor dem Entwickeln kommen noch Geheimzutaten dazu: ein Spritzer Ethanol, wenn viel Lösungsmittel im Silberbad ist und sich Inseln auf der Platte bilden, oder ein Schuss Wasser, um etwas langsamer zu entwickeln. Ein wenig Säure macht den Entwickler langsamer, ein paar Tropfen Kaliumnitratlösung bringen brilliantere Weißen.

Insofern ist ein Grundrezept  keine unumstößliche Mischung. Ein guter Ausgangspunkt ist der stinknormale Scully & Osterman Positiv Entwickler, der so geht:

  • 15g Eisen(II)-sulfat (Heptahydrat)
  • 350ml destilliertes Wasser
  • 15ml Essigsäure
  • 20 ml Ethanol

auf 1l sind das ungefähr

  • 39g Eisen(II)-sulfat (Heptahydrat)
  • 910ml Wasser
  • 39ml Essigsäure
  • 52ml Ethanol

meine offizielle Mischung lautet derzeit:

  • 40g Eisensulfat (das staubige von Mamut, das man ewig filtern muss…) 
  • 885 ml destilliertes Wasser
  • 75ml Essigsäure 60% 
  • 45ml Ethanol

Was das Mamut-Eisensulfat angeht, muss ich sagen, dass das fast kristalline Zeug, das ich vorher hatte, zwar ein klein wenig teurer war, aber deutlich einfacher im Gebrauch. Ich hatte ein massives Schleier-Problem mit dem neuen Pulver aus der Tschechischen Republik, da half nur noch mehr filtern. Die bessere Qualität hatte ich sogar schon ganz ohne Filtern benutzt.

Die Mengen an Wasser und Säure sind andere, weil ich nur noch 60%-ige Essigsäure einsetze.
Es gibt keinen Grund bei diesem Prozess mit Hochprozentigerem zu hantieren, da alle Rezepte in denen man Essigsäure braucht, auch Wasser enthalten.
Das kann man mit dem Mischkreuz ausrechnen – sollte ich auch mal posten, wie das geht, braucht man immer wieder.

Summary:
My standard iron-sulfate developer.